Was bedeutet eine Not- und Gefahrenfunktion bei Schließzylindern?

Eine Not- und Gefahrenfunktion (kurz NGF) gewährleistet, dass ein Schloss sich auch dann noch von außen öffnen oder schließen lässt, wenn von innen ein Schlüssel steckt. Das ist besonders hilfreich, wenn man sich ausgesperrt hat, aber von innen noch ein Schlüssel steckt. Mit einer Not- und Gefahrenfunktionen können sie die Tür mit einem Ersatzschlüssel weiterhin öffnen. Die Not- und Gefahrenfunktion verhindert demnach, dass der Schlüssel von innen das Schloss versperrt.

Falls Ihr Profilzylinder ohne NGF ist, ist das Gegenteil der Fall. Wenn Sie sich bei einem solchen Schloss aussperren, muss das Schloss in den meisten Fällen gewaltsam von einem Schlüsseldienst aufgebrochen werden. Denn der Schlüssel versperrt in diesem Fall das Schloss von innen, sodass es sich nicht mehr von außen betätigen lässt. Die Kosten für das Öffnen einer Tür ohne Not- und Gefahrenfunktion ist, wenn von innen ein Schlüssel steckt, entsprechend hoch.

Ist mein Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion?

Sie können ganz einfach selbst testen, ob der Ihre Profilzylinder mit oder ohne Not- und Gefahrenfunktion ist. Probieren Sie es dazu einfach an der geöffneten Wohnungstür aus. Sie brauchen dazu lediglich mindestens zwei Schlüssel

Öffnen Sie hierzu zunächst die Wohnungstür und lassen Sie diese geöffnet. Anschließend stecken Sie einen Wohnungsschlüssel von innen in die Tür. Jetzt nehmen Sie den anderen Schlüssel zur Hand und führen ihn von der anderen Seite in die Tür ein. Versuchen Sie nun, diesen Schlüssel zu drehen. Wenn dies möglich ist, haben Sie einen Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion. Wenn Sie den Schlüssel nicht wie gewohnt drehen können, haben Sie einen Profilzylinder ohne NGF.

Sie sollten einen sollten das Türschloss regelmäßig einem solchen Test unterziehen. Insbesondere bei älteren Türschlössern kann es vorkommen, dass der Mechanismus klemmt. Wenn Sie sich jedoch aussperren, kommen Sie trotz Ersatzschlüssel und NGF nicht mehr ins Haus bzw. in die Wohnung. Das ist dann umso ärgerlicher, weil Sie sich genau deswegen für einen Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion entschieden haben.

Schließzylinder mit NGF austauschen

Ein Schließzylinder mit NGF lässt auf die gleiche Weise austauschen, wie ein Profilzylinder ohne. Bei dem Austausch einen Profilzylindern gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Länge des Profilzylinders messen
  2. Stellschraube des Schließzylinders herausdrehen
  3. Mit eingestecktem Schlüssel den Profilzylinder aus der Tür ziehen

Der Einbau verläuft in gegensätzlicher Richtung. Sie stecken zunächst den Profilzylinder in das Türschloss und ziehen anschließend die Stellschraube fest. Wenn Sie stattdessen das ganze Türschloss austauschen müssten, müssen Sie ein paar zusätzliche Schritte beachten. Eine genaue Anleitung dazu finden Sie hier: Türschloss austauschen.

Not- und Gefahrenfunktion Nachteile

Die NGF hat keine Nachteile, was die Sicherheit der Schlosses oder den Schließkomfort angeht. Lediglich der Preis eines solchen Profilzylinders ist etwas höher im Vergleich zu einem Profilzylinder ohne NGF. Die höheren Kosten lohnen sich jedoch gerade bei Haustüren oder Wohnungstüren. Bei solchen Türen kommt es regelmäßig vor, dass sich jemand aussperrt und von innen noch ein Schlüssel steckt. Ohne NGF müsste der Schlüsseldienst die Tür nun gewaltsam öffnen.

Wenn man allerdings Wert auf Privatsphäre legt, kann die Not- und Gefahrenfunktion ein Nachteil sein. Schließlich kann es auch gewollt sein, dass man die Tür von außen nicht öffnen kann. Ohne NGF lässt sich das Öffnen der Tür verhindern, indem man einfach einen Schlüssel von innen in die Tür steckt. Jetzt kann auch jemand, der über einen Ersatzschlüssel verfügt, die Tür nicht mehr öffnen. Mit einer Not- und Gefahrenfunktion ließe sich dies nicht mehr bewerkstelligen. Wenn jemand dann einen Ersatzschlüssel hat, kann er auch immer die Tür immer öffnen.

Was ist ein Doppelzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion?

Tatsächlich handelt es sich bei einem Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion immer um einen Doppelzylinder. Ein Doppelzylinder ist von beiden Seiten schließbar. Wenn ein Halbzylinder, der nur von einer Seite schließbar ist, dann kann dieser nicht über eine Not- und Gefahrenfunktion verfügen. Knaufzylinder sind immer mit einer Art NGF ausgestattet, weil der Schlüssel von einer Seite quasi immer steckt.

Was ist eine Freilauffunktion bei Schließzylindern?

Die Freilauffunktion eines Profilzylinders bewirkt, dass sich die Schließnase auch dann noch frei drehen kann, wenn in keiner der Seiten ein Schlüssel steckt. Dieser Mechanismus wird vor allem in Paniktüren verbaut, die sich von einer Seite nur durch die Betätigung der Türklinke öffnen lassen müssen.

Was heißt Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion?

Der Profilzylinder ist der Zylinder innerhalb in der Tür, in den der Schlüssel eingeführt wird. Wenn dieser mit Not- und Gefahrenfunktion ausgestattet ist, dann lässt sich die Tür immer noch entsperren, wenn von der anderen Seite bereits ein Schlüssel steckt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefonische Beratung

+49 (0) 5121 / 930 930

Telefonische Beratung

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Bitte die Zeichenfolge (rechts) in das nachfolgende Textfeld eintragen
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.