Alarmanlage Haus Kosten – Was kostet eine Alarmanlage?

Was kostet eine Alarmanlage? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, weil die Kosten einer Alarmanlage, ob fürs Eigenheim oder für ein Gewerbe von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen daher, was die Kosten einer Alarmanlage beeinflussen und welches Budget Sie für Ihre Alarmanlage einplanen müssen.

Oberfläche Alarmanlage Kosten

Ein relevanter Kostenfaktor beim Kauf einer Alarmanlage ist auch die Installation. Sie können die Installation selbstverständlich auch selber vornehmen, aber Fachleute raten davon ab. Sowohl Polizei als auch Stiftung Warentest empfehlen die Installation von Experten durchführen zu lassen. Wenn Sie die Alarmanlage selbst einbauen, ist die korrekte Funktionsweise nicht mehr gewährleistet.

Kosten einer Alarmanlage – Die Faktoren

Egal, ob Alarmanlage fürs Haus oder fürs Gewerbe, die Faktoren für die Kosten sind die gleichen. Die wichtigsten Faktoren sind:

  • Hersteller / Marke
  • Gegebenheiten vor Ort
  • Verbindungen der Komponenten (Kabel, Funk, Hybrid)
  • Zahl der benötigten zusätzlichen Sensoren
  • Größe (Anzahl Türen & Fenster)
  • Gewünschter Sicherheitsstandard (Einbruch, Gas, Wasser, Feuer)
  • Alarmierungsart
  • Selbsteinbau oder professionelle Installation
  • Verbindung zur Leitstelle
  • Funktionsumfang
  • Zusatzfunktionen

Sie können demnach durch viele Entscheidungen die Kosten Ihrer Alarmanlage selbst bestimmen. Insbesondere die Wahl des Herstellers ist dabei entscheidend. Günstige Alarmanlage bieten dabei schon einen gewissen Schutz, aber lassen sich dennoch überlisten. Teurere Alarmanlagen lassen sich teilweise kaum überlisten. Selbstverständlich ist keine Alarmanlage perfekt, aber die teureren Alarmanlagen sind meist deutlich sicherer.

Insbesondere günstige Alarmanlagen mit WLAN bieten enorme Sicherheitslücken. Einbrecher können solche Alarmanlagen aus der Ferne hacken und sich dann Zutritt zum Haus verschaffen.

Für ein Einfamilienhaus werden sich die Kosten für eine Alarmanlage je nach Hersteller zwischen 1500 € und 5500 € bewegen. Wie viel Sie für die Alarmanlage tatsächlich investieren müssen, hängt maßgeblich von den bereits genannten Punkten ab.

Lohnt sich eine Alarmanlage überhaupt?

Nachdem die Einbruchszahlen eine lange Zeit über viele Jahre nur gestiegen waren, sind die Einbruchsversuche seit einigen Jahren wieder rückläufig. Interessant dabei ist, dass zusätzlich auch die Quote der gescheiterten Einbrüche steigt. Gescheiterte Einbrüche sind solche, bei denen der Einbrecher es nicht geschafft hat, sich Zutritt zum Wohnraum zu verschaffen oder er vorzeitig gestört wurde.

Um Einbrüche zu verhindern, ist die eigene Alarmanlage sicherlich hilfreich, aber nicht das erste Mittel der Wahl. In erster Linie sollten Sie versuchen, Ihr Zuhause wirklich einbruchsicher zu machen. Nur dann kann die Alarmanlage auch ihre volle Wirkung entfalten.

Eine Alarmanlage im Haus dient insbesondere der Abschreckung und der Anzeige von Einbruchsversuchen. Demnach kann es sein, dass Einbrecher sich durch den Alarm in die Flucht schlagen lassen oder der Einbruch schneller bemerkt wird. Dennoch muss es für den Einbrecher möglichst schwer sein, sich Zutritt zum Haus oder zur verschaffen. Die Alarmanlage minimiert nämlich nur den Zeitraum, den ein Einbrecher sicher im Haus verbringen kann, ohne geschnappt zu werden. Der Einbruch selbst wird durch sie nicht vereitelt.

Insgesamt ist die Alarmanlage fürs Einfamilienhaus sicher eine lohnenswerte Anschaffung, wenn Sie sich zusätzlich schützen wollen. Wichtig dabei ist jedoch, dass das Haus über die Alarmanlage hinaus durch sinnvolle Maßnahmen geschützt ist.

Die allermeisten Einbruchsversuche werden an Fenster (ca. 80 %) verübt. Die meisten der übrigen Versuche finden an Türen statt. Bei der Sicherung Ihres Zuhauses sollten Sie Ihr Hauptaugenmerk also auf diesen Bereich legen. Die meisten Untersuchungen zeigen, dass die Einbrecher auch nur ein sehr kleines Zeitfenster für ihren Einbruch haben. Deshalb gilt: Je länger der Einbrecher braucht, umso wahrscheinlicher ist es, dass er vom Objekt absieht und sich ein anderes Ziel sucht.

Alarmanlage Haus Kosten: Selber einbauen oder installieren lassen?

Wenn Sie überlegen, ob Sie eine Alarmanlage selber einbauen oder installieren lassen sollen, müssen Sie zwei Dinge beachten. Auf der einen Seite sparen Sie selbstverständlich Geld, wenn Sie die Installation selbst vornehmen. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie sowieso schon eine sehr günstige Alarmanlage gekauft haben. Denn auf der anderen Seite steht der Sicherheitsaspekt. Eine professionelle Alarmanlage fachgerecht einzubauen, ist nicht immer einfach, weshalb man diese Arbeit Fachleuten überlassen sollte.

Polizei und Stiftung Warentest empfehlen gleichermaßen die Installation einer Alarmanlage von Fachleuten durchführen zu lassen, da die Sicherheit im Vordergrund steht. Wenn Sie mehrere Tausend Euro in eine Alarmanlage investieren, dann soll diese auch einwandfrei funktionieren.

Häufig geht bei der Eigeninstallation etwas schief oder eine Komponente wird nicht richtig konfiguriert, wodurch es im Ernstfall zu einer Fehlfunktion kommen kann.

Bei einer Alarmanlage muss unbedingt verlässlich funktionieren. Die Alarmanlage ist nicht dafür gedacht, dass sie täglich ein Signal von sich gibt wie eine Schulglocke. Falls die Schulglocke einmal ausfällt, ist das ärgerlich, aber der Fehler fällt schnell auf und kann behoben werden. Bei einer Alarmanlage ist das anders. Sie kommt nur selten zum Einsatz, aber sie zum Einsatz kommt, dann soll sie auch richtig funktionieren, um Sie, Ihre Liebsten und Ihre Wertsachen zu schützen.

Was für Eigenheime gilt, gilt übrigens auch für das Gewerbe. Jedoch kommt die Frage, ob man die Alarmanlage auch selber einbauen kann, hier so gut wie nie auf.

Alarmanlage Haus Kosten: Wartungskosten

Neben den Kosten für den Erwerb und die Installation der Alarmanlage kommen noch weitere Kosten in Form von Betrieb und Wartung auf Sie zu. Damit die Alarmanlage Ihnen langfristig gute Dienste leistet, ist eine jährliche Wartung durch Fachleute wichtig. Bei einer solchen Wartung inspizieren Fachleute die komplette Anlage. Sie prüfen die Melder und Sensoren, Batterien und Notstromversorgung und tauschen bei Bedarf fehlerhafte Komponenten aus.

Normalerweise wird die Wartung im Rahmen eines Wartungsvertrages erbracht, sodass Ihnen die fehlerfreie Funktion der Alarmanlage garantiert wird.

Die jährlichen Kosten für die Wartung einer Alarmanlage hängen eng mit der Größe der Anlage und damit auch mit dem Kaufpreis zusammen. Eine Wartung für eine Alarmanlage mit vielen Komponenten ist teurer, als eine Wartung für eine einfache Anlage, die nur wenige Teile beinhaltet. Dennoch müssen Sie mit jährlichen Kosten in Höhe von 100 € bis 600 € rechnen.

Einsparpotential

Sparen können Sie bei Ihrer Alarmanlage vor allem, indem Sie sich vorher gut beraten lassen. Sprechen Sie mit einem Experten über Ihre Alarmzentrale. Dieser wird Ihnen helfen, die richtige Auswahl an Komponenten zu treffen und Ihnen keine überdimensionierte Anlage verkaufen, die Sie gar nicht brauchen.

Bei einer Alarmanlage kann man nämlich pauschal sagen, welche die beste Anlage ist. Fast immer handelt es sich um individuelle Konfigurationen, die an die persönlichen Sicherheitsbedürfnisse angepasst sein sollten. Nur wenn dies gewährleistet ist, sind Preis und Sicherheit im Einklang und die Alarmanlage schützt Ihr Zuhause oder Gewerbe langfristig ohne Ihren Geldbeutel übermäßig zu belasten.

Alarmanlage Haus Kosten – Förderungen

Seit 2015 fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Einsatz von Einbruchschutz im Privatbereich. Unter diese Förderung fallen auch Alarmanlagen, wenn Sie die folgenden Punkte erfüllen:

  • Die Alarmanlage muss die Anforderungen der DIN EN 50 131 Grad 2 oder einen höheren Standard erfüllen.
  • Die Antragsstellung ist vor Auftragsvergabe erfolgt
  • Die Genehmigung wurde vor Auftragsvergabe erteilt
  • Der Einbau der Alarmanlage erfolgt durch einen Fachbetrieb

Im Rahmen dieser Förderung können Sie bis zu 100 % der Kosten als Kredit zu einem niedrigen Zinssatz beziehen (Höchstbetrag 50.000 €). Das gilt allerdings nur für Alarmanlagen für den Einbruchsschutz. Alarmzentralen, die Wasser, Gas oder Feuer melden, sind nicht Teil der Förderung.

Jedoch können Sie für Ihre Alarmanlage nicht nur einen Kredit erhalten, sondern auch einen Zuschuss, der die Anschaffungskosten für Sie tatsächlich reduziert. Die KfW fördert ebenfalls Einbruchsschutzmaßnahmen bis 1000 € mit 20 %. Auf alle weitere Maßnahmen erhalten Sie einen Zuschuss von 10 %, wobei der Zuschuss insgesamt die Summe 1600 € pro Wohneinheit nicht übersteigen kann. Dieser Zuschuss würde demnach bei einem Preis von 15000 € erreicht werden.

Die Alarmanlage von der Steuer absetzen

Hauseigentümer können fast jegliche Art von Handwerkerleistungen bei der Steuer geltend machen – so auch für den Einbau einer Alarmanlage. Zwar machen die Installationskosten nur einen kleinen Teil aus, aber immerhin bringt dies eine kleine Ersparnis.

Sie müssen auch bedenken, dass sich die Folgekosten für die Wartung fast ausschließlich aus Arbeitszeit zusammensetzen, sodass Sie diese im größeren Maße absetzen können.

Dieser Umstand macht die Alarmanlage vom Fachhändler durchaus interessanter im Vergleich zur Eigeninstallation.

Alarmanlage Kosten Beispiel

Wir haben zwei Rechenbeispiele vorbereitet, sodass Sie die Kosten für Ihre Alarmanlage besser einschätzen können. Einmal ein Beispiel für ein kleines Haus oder eine größere Eigentumswohnung, die man zusätzlich schützen will und einmal für ein großes Einfamilienhaus mit Garten und 200+ qm Wohnfläche und dementsprechend vielen Sensoren.

  Kleines Haus / Eigentumswohnung Großen Einfamilienhaus
Montagekosten durch Fachbetrieb 300 € 800 €
Kosten für Sensoren, Melder 1200 € 6200 €
Gesamt 1500 € 7000 €
Förderung (20 % auf 1000 €) -200 € -200 €
Förderung (10 % auf Restkosten) -50 € -520 €
Absetzbarkeit in der Steuererklärung -60 € -150 €
Gesamtkosten: 1190 € 6130 €

Fazit - Alarmanlage Haus Kosten

Eine Alarmanlage ist eine Investition, die Sie sich vorher erst einmal gut durchrechnen sollten. Nicht jeder braucht eine Alarmanlage und deshalb sollten Sie zunächst einmal schauen, ob sich eine Alarmanlage für Sie auch wirklich lohnt. Wenn Sie sich dann für einen entschieden haben, sind die Kosten der Alarmanlage weiterhin relevant. Für eine kleine Wohnung brauchen Sie keine Alarmanlage, die Sie mehrere 1000 € kostet. Außerdem brauchen Sie keine Alarmanlage, wenn die Wertsachen, die Sie damit schützen wollen, nicht wertvoll genug sind. Wenn Sie allerdings ein größeres und ein paar Wertsachen verfügen, dann kann eine Alarmanlage durchaus eine sinnvolle Anschaffung sein, die Ihnen tatsächliche und ein Gefühl von Sicherheit bietet.

Doch auch, wenn Sie sich für eine Alarmanlage entschieden haben, sind die Investitionskosten weiterhin wichtig. Schließlich hängen vom Umfang der Alarmanlage auch die Wartungskosten ab. Sie müssen immer in Betracht ziehen, wie groß die Werte sind, die Sie mit Ihrer Alarmanlage schützen wollen.

In jedem Fall sollten Sie sich professionell beraten lassen, um am Ende eine Alarmanlage zu erwerben, die auch wirklich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und Sie nicht viel zu viel Geld für etwas ausgegeben haben, das Sie gar nicht brauchen. Außerdem sollten Sie sicher gehen, dass die Alarmanlage auch wirklich Ihre Sicherheitsbedürfnisse erfüllt. Selten schafft man es als Laie, das richtige Maß zwischen Preis und Sicherheit zu treffen und steht am Ende mit einer Anlage dar, die entweder überdimensioniert ist oder sich leicht umgehen lässt.

Zusätzlich sollten Sie auch die möglichen Förderungen in Anspruch nehmen und die Arbeitskosten bei der Steuererklärung geltend machen, damit Sie möglichst viel Alarmanlage für Ihr Geld bekommen.

FAQ – Alarmanlage Haus Kosten

Hier noch einmal die wichtigsten Fragen zum Thema „Alarmanlagen Haus Kosten“ für Sie zusammengefasst. Die meisten dieser Fragen werden schon oben im Text vollumfänglich beantwortet, aber dieses kleine FAQ soll Ihnen als Übersicht dienen.

Was kostet eine Alarmanlage monatlich?

Für eine Alarmanlage müssen Sie mit monatlichen Wartungskosten in Höhe von ca. 10 € bis 50 € rechnen. Für sehr große Anlagen kann die Wartung auch teurer sein, aber jährlich sollten sich die Kosten in der Regel auf 100 € bis 600 € belaufen.

Wie viel kostet eine Alarmanlage?

Was eine Alarmanlage kostet, ist von Ihrer Größe abhängig. Eine kleine, professionelle Alarmanlage für eine Wohnung oder ein kleines Einfamilienhaus können Sie bereits für 1000 € bis 1500 € (inkl. Einbau) erwerben. Für größere Eingenheime können professionelle Alarmanlagen auch schnell 5000 € oder mehr kosten.

Welche Alarmanlage ist die beste fürs Haus?

Welche die beste Alarmanlage für Ihr Haus ist, hängt von Ihren Sicherheitsbedürfnissen ab. Die pauschal beste Lösung gibt es nicht. Daher ist bei Alarmanlagen die Beratung durch einen Fachhändler enorm wichtig.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefonische Beratung

+49 (0) 5121 / 930 9 930

Telefonische Beratung

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Bitte die Zeichenfolge (rechts) in das nachfolgende Textfeld eintragen
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.