Dornmaß - Was es ist und wie es gemessen wird

Das Dornmaß zählt zu den wichtigsten Maßen, wenn es um Türschlösser geht. Hier erfahren Sie, was das ist, wie Sie es messen können und welche für verschiedene Türen üblich sind.

Dornmaß Definition

Das Dornmaß bezeichnet den Abstand zwischen dem Mittelpunkt des Schlüssellochs und dem Vierkantsstift sowie der Außenkante des Stulpes. Es definiert ein Einsteckschloss genauer und wird benötigt, um den genauen Typ zu bestimmen. Dabei wird es in Millimetern angegeben und beträgt in der Regel zwischen 20 und 100 mm.

Was ist das Dornmaß bei Schlössern?

Beim Messen von Schlössern ist das Dornmaß einer der bedeutendsten Parameter. Es gibt den Abstand zwischen der Mitte des Schlüssellochs und der Stulpaußenkante an.

Es ist wichtig, damit sich der Beschlag samt Türknauf oder -klinke zusammen mit dem Schließzylinder montieren lassen. Passt das Maß nicht zu den vorhandenen Aussparungen und Bohrungen in der Tür, können die Beschläge nicht angebracht werden.

Zudem gibt das Maß vor, wie weit Beschlag inklusive Klinke oder Knauf in den Raum hineinragen dürfen. Wird es nicht beachtet, kann es sein, dass sich die Tür weder öffnen noch schließen lässt oder die Klinke bzw. der Knauf an den Türrahmen stößt.

Das Dornmaß stellt auch einen Bestandteil der Bezeichnung von Schlössern nach DIN 18251 dar. Dabei wird es nach der Klasse des Schlosses und vor der Stulpbreite genannt.

Das Hinterdornmaß

Das Dornmaß sollte nicht mit dem Hinterdornmaß verwechselt werden: Auch hier ist der Ausgangspunkt der Messung die Mitte des Schlüssellochs. Anders als beim regulären Dornmaß wird hier allerdings der Abstand zum Ende des Schlosskastens ermittelt.

Meist ist in Zeichnungen das Hinterdornmaß direkt in Millimetern angegeben, wohingegen das Dornmaß mit D bezeichnet in den Maßtabellen zu finden ist.

Rechnen Sie das Dornmaß mit dem Hinterdornmaß zusammen, erhalten Sie die Kastenbreite bzw. Einstecktiefe, welche maßgeblich für den Einbau eines Einsteckschlosses ist.

Wie misst man das Dornmaß?

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Einsteckschloss, müssen Sie wichtige Maße Ihres vorhandenen Türblatts ermitteln. Um das Dornmaß Ihres Schlosses herauszufinden, sollten Sie ein Millimetermaß zur Hand nehmen. Nun setzen Sie es am Mittelpunkt des runden Teils Ihres Schlüssellochs an und schauen, an welchem Punkt Ihr Stulp außen endet. Der Stulp kann oval oder eckig sein und ist das vordere Abschlussblech, das die Aussparungen für Falle und Riegel beinhaltet. Sie erkennen ihn auch nach der Montage deutlich.

Alternativ können Sie auch den Abstand zwischen der Außenkante des Stulpes und dem Mittelpunkt des Vierkants messen, da dieser dem Dornmaß entspricht.

Welche Dornmaße gibt es?

Das Dornmaß beträgt in der Regel, je nach Modell, zwischen 20 und 100 mm.

Bei hölzernen Zimmertüren ist ein Maß von etwa 55 mm üblich, bei einer massiven Haustür ist es mit 65 mm ein wenig größer. Türen, die vor Brand schützen sollen, bestehen aus verschiedenen Metallen und haben kein geregeltes Maß. Meist weisen sie jedoch ein Maß von etwa 40-45 mm auf. Liegen aber oft im Bereich von 24 bis 30 mm. Bei Türen, die im Ausland gefertigt wurden, kann das Standardmaß abweichen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefonische Beratung

+49 (0) 5121 / 930 930

Telefonische Beratung

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Bitte die Zeichenfolge (rechts) in das nachfolgende Textfeld eintragen
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.