Tür ohne Schlüssel öffnen: 7 Tipps, die Sie jetzt anwenden können

Wahrscheinlich kennen Sie das: Sie sind spät dran, suchen in Eile Ihr Handy und Ihr Portemonnaie zusammen und stehen schließlich vor Ihrer Haustür – allerdings ohne Schlüssel. Ganz gleich, ob Sie Ihren Schlüssel zu Hause vergessen oder unterwegs verloren haben: Sie müssen nicht lange vor verschlossener Tür stehen. Mit den folgenden Tipps können Sie Ihre Tür verhältnismäßig schnell und einfach ohne Schlüssel öffnen.

Haustür öffnen ohne Schlüssel: 7 Methoden

Hier finden Sie die 7 besten Methoden, um eine Tür ohne Schlüssel zu öffnen.

1. Tür öffnen ohne Schlüssel mit einem Draht

Möchten Sie eine Tür öffnen, haben aber keinen Schlüssel dabei, ist die Verwendung eines Drahts einen Versuch wert. Wichtig ist hierbei, dass der Draht zwar dünn genug und biegsam ist, aber dennoch stabil. Eine alte Fahrradspeiche ist hierfür in der Regel gut geeignet. Je nachdem, ob sich in oder unter Ihrer Tür ein Schlitz befindet, muss dieser kürzer oder länger sein.

Haben Sie keinen Türschlitz, sollte der Draht etwa 20 Zentimeter lang sein. Ist ein passender Draht gefunden, können Sie mit dem Öffnen der Tür starten. Nachdem der Draht in Form eines rechten Winkels gebogen wurde, können Sie das kürzere Ende zwischen Tür und Türrahmen führen. Nutzen Sie Ihren Daumen, um das lange Ende des Drahts zu fixieren und mithilfe einer Drehbewegung das kurze Ende über den Schnapper zu führen.

Befindet sich ein Türschlitz in Ihrer Tür oder haben Sie ausreichend Platz zwischen Tür und Fußboden, können Sie es auch mit einer anderen Variante probieren. Hierfür sollte der Draht so lang sein, dass er 20 Zentimeter länger als der Weg vom Schlitz bis zur Türklinke ist. Formen Sie nun eine stabile Schlaufe in den Draht. Der restliche Draht wird so zu einem L geformt, dass er, zusammen mit der Schlaufe, durch den Schlitz geführt werden kann. Bewegen Sie den Draht nun so, dass die Schlaufe sich um die innenliegende Türklinke legt. Schließlich ziehen Sie sie mit Gefühl herunter und öffnen so die Tür.

2. Tür öffnen ohne Schlüssel mit einer Karte

Das Verwenden einer Karte ist die wahrscheinlich bekannteste Methode, eine Tür ohne Schlüssel selbst zu öffnen. Diese Variante kann sich bei allen Türen lohnen, die hinter Ihnen ins Schloss gefallen sind. Ist sie zusätzlich abgeschlossen, hilft Ihnen die Karte leider nicht weiter.

Nicht jede Karte ist für das Öffnen einer Tür geeignet. Sie sollte groß und stabil sein, muss sich aber euch ein wenig biegen lassen. Viele handelsübliche Plastikkarten in Ihrem Portemonnaie eignen sich für das Öffnen einer Tür. Beachten Sie aber, dass die Karte nach dem Gebrauch eventuell nicht mehr so aussieht und funktioniert, wie vorher. Wichtige Karten wie Ihr Personalausweis oder Ihre EC-Karte sollten also nach Möglichkeit nicht verwendet werden.

Tür öffnen mit einer Karte – so geht's

Nun schieben Sie die Karte entweder 2-3 Zentimeter oberhalb des Türgriffs oder auf Höhe des Türgriffs in den Spalt zwischen Türrahmen und Tür. Die Karte sollte bis zur vollen Türtiefe in dem Schlitz stecken, bevor Sie sie nach unten schieben. Dies erfordert etwas Druck, damit sich die Karte biegt und um die Ecke greift. Sobald sich die Karte vor einem Widerstand – der Türfalle bzw. dem Schnapper – befindet, kann sie mit ausreichend Kraft in Richtung des Türrahmens gedrückt werden. Mit etwas Feingefühl können Sie dafür sorgen, dass die Plastikkarte auf den Schnapper presst und diesen so zurückdrückt. Möchten Sie den Vorgang unterstützen, können Sie die Klinke oder den Knauf vor- und zurückziehen. Dies kann die Karte allerdings stärker beschädigen. Verlieren Sie nicht die Geduld, wenn es beim ersten Versuch nicht gelingen will – es kann einige Vorgänge dauern, bis Sie die Tür geöffnet haben.

Achtung: Befindet sich vor Ihrer Tür eine Leiste oder eine Gummierung, müssen Sie diese unter Umständen erstmal entfernen. Das ist zwar ärgerlich, aber immer noch günstiger, als einen Schlüsseldienst kommen zu lassen.

Sie haben neben Ihrem Schlüssel auch Ihr Portemonnaie vergessen? Alternativ können Sie den gleichen Trick mit einem Taschenmesser oder einem laminierten Stück Papier probieren.

3. Tür öffnen ohne Schlüssel mit Plastikflasche

Sie haben gerade keine Karte, aber dafür eine Plastikflasche zur Hand? Dann kann die vorher genannte Methode auch mit dieser durchgeführt werden. Schneiden Sie hierfür rundherum eine leere Plastikflasche an der Stelle auf, an dem sie am geradesten ist. In der Regel ist das der Bereich, auf dem das Etikett klebt. Nun benutzen Sie diesen Ring wie die Plastikkarte und schieben sie zwischen Tür und Türrahmen. Drücken Sie mit dem Stück Plastik den Schnapper herunter und helfen Sie gegebenenfalls nach, indem Sie die Türklinke oder den Türknauf bewegen. Nach einigen Anläufen sollte sich die Tür öffnen. Ein Vorteil der Plastikflasche ist, dass sie stabil ist und gebogen ist – so kommen Sie besonders gut um die Ecke.

4. Tür aufmachen mit einem Zweitschlüssel

Wenn Sie vorausschauend gedacht haben, haben Sie vielleicht einen Zweitschlüssel bei Familie, Freunden oder Nachbarn deponiert. Eine verschlossene Tür macht Ihnen so nichts mehr aus: Sie können sich von besagten Personen einfach Ihren Schlüssel abholen und sich schnell und einfach Zugang zu Ihrem Zuhause zu verschaffen.

Was, wenn Sie in Ihrem Wohnort keine vertrauten Personen haben und Ihren Schlüssel nicht dem Nachbarn überlassen möchten? Ein "Versteck" unter der Fußmatte oder einem anderen Gegenstand in Haustürnähe ist absolut ungeeignet. So bekannt wie dieses Versteck unter Mietern ist, ist es auch unter Einbrechern. Stattdessen kommt vielleicht ein Schlüsseltresor für Sie infrage. Dieser wird zwar in der Nähe Ihrer Tür angebracht, lässt sich aber nur mit einem von Ihnen gewählten Zahlencode öffnen. Einige Modelle lassen sich auch mit einem Schlüssel öffnen, allerdings besteht hier das Risiko, auch diesen Schlüssel zu verlegen oder vergessen.

5. Tür ohne Schlüssel öffnen, wenn der Schlüssel von innen steckt

Eine Tür ohne Schlüssel zu öffnen, wenn der Schlüssel von innen steckt, scheint unmöglich. Tatsächlich ist es so, dass die meisten Methoden unbrauchbar sind, solange innen ein Schlüssel in der Tür steckt.

Haben Sie ein eingebautes Türschloss mit Not- und Gefahrenfunktion, können Sie sich entspannen. Ein innen steckender Schlüssel macht keine Probleme, wenn Sie die Tür mit einem Zweitschlüssel von außen öffnen möchten. Ein solcher Türzylinder ist zwar teurer in der Anschaffung, erlaubt es Ihnen aber, eine Tür zu öffnen, obwohl auf der anderen Seite schon ein Schlüssel steckt.

Haben Sie keinen zweiten Schlüssel bei sich, können Sie versuchen, den innen steckenden Schlüssel zu sich nach außen zu befördern. Im ersten Schritt schieben Sie ein großes Blatt Papier, Zeitung oder Pappe unter dem Türspalt hindurch. Dieses soll später den Schlüssel auffangen. Mit einem Draht oder einer langen Nadel können Sie nun versuchen, den Schlüssel so im Schloss zu drehen, dass der Bart des Schlüssels im Schlüsselloch sichtbar ist. Jetzt kann der Schlüssel mit viel Feingefühl nach hinten geschoben werden, sodass er aus dem Loch auf das vorher bereitgelegte Papier fällt. Ziehen Sie nun ganz einfach das Blatt Papier mit dem Schlüssel unter den Türspalt zu sich nach außen und schließen Sie Ihre Tür wie gewohnt auf. 

6. Brechstange und sonstiges Werkzeug

Wenn Sie sich schon einmal ausgesperrt haben und ihre Tür ohne Schlüssel öffnen mussten, haben Sie vielleicht mit dem Gedanken gespielt, eine Brechstange oder sonstiges Werkzeug zu verwenden.

Vorab: Das Nutzen von Diebeswerkzeug und Ähnlichem ist nicht zu empfehlen, da es meist mit erheblichen Beschädigungen der Tür und des Türrahmens einhergeht. Außerdem können die Gegenstände bei unvorsichtiger oder falscher Benutzung schnell zu Verletzungen führen.

Sollten Sie sich doch dazu entscheiden, eine Brechstange zum Öffnen der Tür zu verwenden, setzen Sie diese auf Höhe der Türklinke an. So halten Sie den Schaden verhältnismäßig klein. Lässt sich die Tür so nicht öffnen, können Sie die Brechstange auf Kniehöhe ansetzen. Nun brechen Sie die Tür mit einer Hebelbewegung auf.

7. Tür durch Schlüsseldienst öffnen lassen

Wenn all diese Tipps Sie nicht weiterbringen oder Sie sie aus verschiedenen Gründen gar nicht erst ausprobieren können, bleibt nur noch der Schlüsseldienst als Lösung. Der große Vorteil ist hier, dass die Fachkräfte Ihre Tür in der Regel so öffnen können, dass sie unbeschadet bleibt. Ist Ihnen das wichtig, sollten Sie diesen Schritt also in Erwägung ziehen, bevor Sie zu Brechstange und Co. greifen.

Dass viele Menschen den Schlüsseldienst als letzte Rettung ansehen, hat einen guten Grund. Die Tür durch den Schlüsseldienst öffnen zu lassen, hat seinen Preis, und der ist beachtlich. Je nachdem, wann Sie vor der verschlossenen Haustür stehen, kann das Öffnen unterschiedlich viel kosten. Zusätzlich wird häufig zwischen zugefallenen und abgeschlossenen Türen unterschieden. Um die 100 Euro müssen Sie mindestens zahlen. Nachts, an Wochenenden und an Feiertagen sind die Preise meistens noch höher: Mit 150 bis 200 Euro können Sie rechnen. Auch wenn Sie verständlicherweise schnell wieder in Ihr Zuhause möchten, lohnt es sich also, Schlüsseldienstpreise vorab telefonisch zu erfragen und so zu vergleichen.

Die Tür öffnen, wenn der Schlüssel abgebrochen ist

Ist Ihnen der Schlüssel abgebrochen, müssen Sie nicht in Panik verfallen. In der Regel lässt sich die Tür trotzdem öffnen – auch ohne einen Schlüsseldienst zu rufen. In einem ersten Versuch könnten Sie probieren, den Kopf des Schlüssels auf den im Schloss befindlichen Teil zu pressen und den Schlüssel dann umzudrehen. Im besten Fall öffnet sich die Tür und Sie sind zumindest in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung.

Im zweiten Schritt holen Sie das abgebrochene Stück des Schlüssels aus dem Schlüsselloch heraus. Hierfür müssen Sie das abgebrochene Schlüsselstück zuerst in die richtige Position drehen, sodass es vertikal ausgerichtet ist. Ein Stück Draht, der Rest des Schlüssels oder ein Schraubenzieher können hierfür verwendet werden. Nun benutzen Sie von außen einen Draht oder einen Zweitschlüssel, um den Schlüsselbart auf der anderen Seite ein Stück hinauszudrücken. Er kann jetzt mit den Fingern oder einer Zange entfernt werden. Führt dieses Vorgehen nicht zum Ziel, drücken Sie die Spitze eines flachen, dünnen Gegenstands (z.B. eines Schraubenziehers) seitlich gegen den Schlüssel. Anschließend manövrieren Sie ihn vorsichtig aus dem Schlüsselloch.

Hilft alles nicht, bleibt Ihnen nur übrig, den Schlüsseldienst zu rufen. Dieser hilft Ihnen in der Regel schnell und schadlos, kostet aber auch einiges.

Tür ins Schloss gefallen: Wie Sie es in Zukunft vermeiden

Vor einer verschlossenen Tür ohne Schlüssel zu stehen kostet Zeit, Geld und Nerven. Egal, ob Sie selbst schon einmal in der Situation waren oder bisher verschont geblieben sind, sollten Sie einem solchen Fall unbedingt vorbeugen.

Damit Sie Ihre Tür im Fall der Fälle schnell und ohne Ihre Tür zu beschädigen, öffnen können, empfiehlt es sich, einen Zweitschlüssel bei einer vertrauten Person zu deponieren. Egal, ob Sie sich für einen Nachbarn, einen Freund oder ein Familienmitglied entscheiden: Die Person sollte im Notfall gut erreichbar sein und nicht allzu weit weg wohnen.

Um Ihre Tür auch öffnen zu können, wenn innen ein Schlüssel steckt, können Sie einen Zylinder mit Not- und Gefahrenfunktion verbauen lassen. Dieser ist kostspielig in der Anschaffung, lohnt sich aber.

Verlassen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung nur für einen kurzen Moment, schieben Sie einen Keil unter Ihre Tür, anstatt sie zufallen zu lassen. So vermeiden Sie es, nach dem Entleeren des Briefkastens oder dem Plausch mit der Nachbarin ohne Schlüssel vor einer verschlossenen Tür zu stehen.

Der wahrscheinlich offensichtlichste Weg, nie ohne Schlüssel vor der Tür zu stehen, ist, ihn einfach vorher einzustecken. Haben Sie öfter das Problem, Ihren Schlüssel zu vergessen, können Erinnerungsstützen helfen. Legen Sie Ihren Schlüssel zum Beispiel immer an einem Ort ab, hängen Sie ihn an ein Schlüsselbrett nahe der Tür oder kleben Sie sich eine Notiz an Ihre Tür.

FAQ

Wie kann man eine Tür öffnen ohne Schlüssel?

Wenn man eine Tür ohne Schlüssel öffnen möchte, kann man den Schlüsseldienst rufen, einen Zweitschlüssel benutzen oder auf andere Tricks zurückgreifen. Eine Tür kann man zum Beispiel mit einer Karte, einer Plastikflasche oder einem Draht öffnen.

Wie bekomme ich eine Zimmertür ohne Schlüssel auf?

Eine zugefallene Zimmertür können Sie mit einer Plastikkarte, einer Plastikflasche oder mit einem Draht öffnen. Mithilfe dieser können Sie den Schnapper der Tür zurückpressen und die Tür aufmachen.

Wie öffne ich eine Tür, die ins Schloss gefallen ist?

Ist Ihre Tür ins Schloss gefallen, können Sie sie mithilfe einer Karte, eines Drahts oder einer Plastikflasche aufmachen. Mit diesen Gegenständen drücken Sie die Türfalle bzw. den Schnapper zurück und öffnen so die Tür.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Telefonische Beratung

+49 (0) 5121 / 930 930

Telefonische Beratung

Anrede:
Name:
Firma:
Kontakt:
Kommentar:
Bitte die Zeichenfolge (rechts) in das nachfolgende Textfeld eintragen
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.